Pflege der Bergarbeiterhistorie

Lieder von Liebe und Kohle – Frank Baier und Wolfram Hochstetter live in der Zentralbibliothek
Am Samstag, 6. Oktober, um 20 Uhr.

Bergarbeiter–, Ruhrgebiets– und Liebeslieder – das ist das Repertoire, aus dem Frank Baier und Wolfram Hochstetter beim Konzertabend am Samstag, 6. Oktober, um 20 Uhr in der Zentralbibliothek im Rahmen der Veranstaltungsreihe „von wegen … alte träume und neue hoffnungen“ schöpfen.

Erst im April hat das Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher Frank Baier auf Zollverein ausgezeichnet: Baier wurde als Komponist, Buchautor und Liedermacher gewürdigt, dem es immer auch um die Bewahrung, Erweiterung und Aktualisierung des Ruhrgebietsliedgutes ging, das aus gesellschaftlichen Kämpfen um ein besseres Leben hervorgegangen ist. Seine CDs „Watn Theater, man“ und „Es gibt Träume“ stehen im April auf Platz 2 und 5 der Liederbestenliste.

Wolfram Hochstetter, spielt – inspiriert von Musikern wie Woody Guthrie, Pete Seeger und Ramblin’ Jack Elliott – seit vielen Jahren auf internationalen Konzertbühnen und Festivals seine ganz eigene Version der American Folk & Roots Music auf 5-String Banjo und Gitarre.

Der Eintritt kostet 10 Euro (ermäßigt 7 Euro).

„von wegen … alte träume und neue hoffnungen“ ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Essener Kultureinrichtungen.

Der Eintritt kostet 10, ermäßigt 7 Euro.

(ü. Pm.)