Wetter: Fast überall spürbar milder – Dichte Wolken bringen Regen

 wx116115

Bild: Wettervorschau
Quelle: WetterOnline

Atlantische Tiefs nehmen uns in den nächsten Tagen ins Visier. Sie bringen milde Luft, viel Regen und Wind. Regional kann es auch stürmisch werden. Erst zum Wochenende hin hat die Sonne wieder eine Chance, den Schirm braucht man aber immer noch.

Am Mittwoch wird es mit 9 bis 13 Grad fast überall spürbar milder. Nur im Südosten hält sich noch kalte Luft. Immer wieder fällt aus dichten Wolken Regen, nur an der Nord- und Ostsee kann es mal länger trocken bleiben. Dort frischt der Wind im Tagesverlauf deutlich auf.

Auch am Donnerstag tut sich die Sonne schwer. Besonders im Westen und Norden regnet es bei teils lebhaftem Wind kräftiger. Dabei sind am Nachmittag einzelne Sturmböen bis ins Flachland möglich. Längere Regenpausen mit etwas Sonnenschein gibt es nur an den Alpen. Die Höchstwerte liegen zwischen 8 Grad in Kiel und 12 Grad in München.

Am Freitag weht in der Nordwesthälfte noch ein ruppiger Wind mit Sturmböen. Dazu bleibt es bei 7 bis 13 Grad verbreitet nass. Richtung Rhein und Nordsee kommt die Sonne auch mal heraus. Am Samstag geht es etwas ruhiger, am Sonntag dann wieder turbulenter zu. Dabei fließt ein wenig kältere Luft ein.

pslv_16111612_16111512

(ü. Pm.)