Bolzplatz-Paten und Petrol-Cup an der Aktienstraße

In der Skateanlage und auf dem Bolzplatz am Abzweig Aktienstraße ist von Samstag, 19. August, bis Samstag, 26. August,volles Programm angesagt: Die Aufsuchende Jugendarbeit der Jugendhilfe Essen (JHE) arbeitet in der ersten Wochenhälfte gemeinsam mit Kooperationspartnern auf die „Bolzplatz Paten“-Eröffnung mit Frank Mill und Andreas Niedrig hin, während die zweite ihren Höhepunkt in der dritten Auflage des Skate-Wettbewerbs „Petrol-Cup“ findet.

Am Mittwoch, 23. August, weihen Fußball-Weltmeister Frank Mill und Triathlet Andreas Niedrig den „Affenkäfig“ an der Aktienstraße im Rahmen der Bolzplatz-Paten von Grüner Hauptstadt Europas 2017, Jugendhilfe Essen, Rot-Weiss Essen und „1000 Herzen für Essen“ ein.
Das Paten-Duo gibt um 17 Uhr den Anpfiff für die nächste Runde des Jugendturniers, dessen Finale auf großer Bühne im Stadion Essen ausgetragen wird. Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren können sich bis zum 18. August für das Turnier anmelden. Gekickt wird bis 20 Uhr mit sechs Feldspielern und einem Torwart. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail an d.zerkowski@jh-essen.de oder z.babic@jh-essen.de.
Schon Montag und Dienstag, 21. und 22. August, haben Teenager die Gelegenheit, zwischen 16 und 18 Uhr an einem freien Training mit RWE-Jugendtrainern teilzunehmen.

Freies Training und Petrol-Cup

In der zweiten Wochenhälfte geht‘s auf zwei und vier Rädern weiter: Der Skateklub „Zeche Rollverein“ bietet Donnerstag und Freitag, 24. Und 25. August, zwischen 14 und 18 Uhr ein freies Training für alle interessierten Jugendlichen an.
Die Anmeldung zum Petrol-Cup steigt dann am Samstag um 12 Uhr. Ab 13 Uhr präsentieren die Rollkünstler vor großem Publikum ihre spektakulärsten Sprünge und waghalsigsten Manöver. Neben den Skater-Tricks freuen sich alle Besucherinnen und Besucher auf den Auftritt des überregional bekannten Reggae-Musikers „RasTimBo“.

Während der gesamten Aktionswoche sorgen Jugendhilfe und Jugendberufshilfe Essen für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm: Es gibt eine Ruhezone, Musik, Grillen, Spiele und viele andere Aktionen, so dass die Jugendlichen hier eine entspannte Ferienzeit in gemütlicher Atmosphäre verbringen können.