¿Donde son estas serranas? – Mysterious Songs of Love and Beauty

Konzert im Schloss Borbeck am Freitag, 15. September, um 19 Uhr im Schloß Borbeck. Der Eintritt kostet 20 Euro, ermäßigt 17 Euro.

Der Weltklasse Lautenist Lee Santana trifft auf den preisgekrönten Jazzgitarristen Andreas Wahl, Alte Musik trifft Jazz, Viola da Gamba trifft E-Gitarre. Die Musik Spaniens im 16. Jahrhundert ist Anknüpfungspunkt für neue Werke der Komponisten Lee Santana und Andreas Wahl. Sie werden dabei kongenial begleitet von Marthe Perl auf der Viola da Gamba, während die Sopranistin Antje Rux mit ihrer virtuosen Stimme noch einen weiteren Klangraum eröffnet. Zwei Meister der Improvisation aus dem 16. Jahrhundert, der Vihuela-Spieler Enriquez de Valderrábano (um 1500 bis 1557) sowie der Gambist Diego Ortiz (um 1510 bis 1570), stehen dabei im Mittelpunkt der musikalischen Grenzüberschreitung.

Das Ensemble

Marthe Perl kommt aus einer Musikerfamilie und ist sozusagen auf Konzertourneen groß geworden. Sie ist Gambistin wie ihre Mutter Hille Perl, ihr Vater ist der Lautenist Lee Santana. Obwohl sie anfänglich nicht Musikerin werden wollte, hat sie das Instrument Viola da Gamba dann doch gefangen genommen. Marthe Perl studierte an der Hochschule für Musik in Bremen und veröffentlichte mehrere Tonträger. Neben den Auftritten mit ihren Eltern spielt sie auch mit dem Ensemble La Ninfea. Sie lebt in Hamburg.

Antje Rux studierte Gesang an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar und war 2013 Stipendiatin der „Alfred-Toepfer Stiftung“. Ihre Karriere startete sie in Opernproduktionen in Paris, Weimar, Taranto, Gotha und Brüssel. Mit Monteverdis Orfeo gastierte sie 2014 bis 2016 mit dem Freiburger Barockconsort, Sasha Waltz & guests und Vocalconsort Berlin in Amsterdam, Luxemburg, Lille und der Staatsoper Berlin. Ihr umfangreiches Konzertrepertoire umfasst Werke vom Frühbarock bis ins 20. Jahrhundert, darunter Händels Messias, die großen Oratorien Bachs, Mozarts Requiem, Mendelssohns Paulus und Saint-Saëns Oratorio de Noël. Antje Rux gastierte bei mehreren Festivals, dabei arbeitete sie unter dem Dirigat von Georg Christoph Biller, Titus Engel, Antonello Manacorda, Achim Zimmermann, Siegfried Pank, Robert Göstl u.a.

Lee Santana lebt seit 1984 in Deutschland. Der amerikanische Musiker studierte am Emerson College in Boston historische Aufführungspraxis und Alte Musik. In Deutschland traf er auf die Gambenistin Hille Perl. Das Ehepaar gründete die Formation Los Otros, welche bald die Bühnen zahlreicher Festivals eroberte. Lee Santana konzertiert mit vielen namhaften Ensembles, unter anderen mit dem Freiburger Barockorchester sowie mit dem Harp Consort – aber auch mit dem Blockflötisten Maurice Steger ist er immer wieder zu hören. Mit seiner Tochter Marthe Perl steht er im Schloss Borbeck das erste Mal auf der Bühne.

Andreas Wahl lebt seit 1989 im Ruhrgebiet. Er erhielt zahlreiche Förderpreise, darunter Westfalenjazz, Jazzwerkruhr, International Songwriting Competition und viele mehr. CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen sowie Auftritte und Tourneen im In- und Ausland mit Bands und Projekten der improvisierten Musik und des zeitgenössischen Jazz zählen ebenfalls zu Wahls Vita. So war er Teil des Zodiak Trio, der WDR Bigband und vielen mehr.
Andreas Wahl ist Dozent für Jazz-Gitarre an der Hochschule für Künste Bremen und am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück.